Auf dem Weg von Frankfurt nach Caen werden wir an vielen Orten vorbeifahren, die besondere europäische Bedeutung haben. Diese wollen wir in verschiedenen Abschnitten kurz vorstellen.

Ungefähr 200 km nach Frankfurt fahren wir an einem kleinen Ort an der Mosel vorbei, dessen Bedeutung für uns und für Europa unermesslich ist. Ohne diesen Ort und das Abkommen, welches seinen Namen trägt, würde unsere Europa-Tour so nicht möglich sein. Wir reden selbstverständlich von Schengen an der Grenze zwischen Deutschland und Luxemburg. Das Schengener Abkommen vom 14. Juni 1985, vor fast genau 31 Jahren, ermöglicht es uns, durch die ganze Europäische Union und damit durch einen Großteil Europas zu fahren, ohne an Grenzen halten zu müssen.

Knapp 50 km später erreichen wir Luxemburg, die Hauptstadt des Großherzogtums Luxemburg und ein Verwaltungssitz der Europäischen Union. Luxemburg ist eine der multikulturellsten Hauptstädte Europas. In Luxemburg haben mehrere europäische Institutionen ihren Sitz, passend für ein Gründungsmitglied der heutigen EU: Hier ist der Europäische Gerichtshof positioniert, der oberste Gerichtshof der Europäischen Union, hier trifft sich der Rat der Europäischen Union und hier haben sowohl EU-Kommission als auch EU-Parlament Außenstandorte.

Der nächste große Halt danach ist Maastricht, 420 km nach der Abfahrt von Frankfurt und 170 km nach Luxemburg. Maastricht ist allein schon durch seine Lage eine sehr europäische Stadt; die niederländische Stadt liegt genau zwischen Belgien und Deutschland. Mit dem Vertrag von Maastricht 1992 wurde die Bedeutung Maastrichts für Europa hervorgehoben; hier wurde die Europäische Union als Nachfolgeorganisation der Europäischen Gemeinschaft gegründet.

Im nächsten Beitrag geht der Weg weiter, von Maastricht bis hin zu unserem Ziel, Caen. Wir sind schon gespannt, welche anderen wichtigen europäischen Städte wir auf dem Weg entdecken werden.

2 thoughts on “Europa entdecken (1): Von Frankfurt nach Maastricht

Comments are closed.